Holzpaneele streichen: So gestaltest Du Decken und Wände neu

An der Wand befinden sich Holzpaneele, davor steht ein Bett

Die Zeiten dunkler und drückender Holzdecken und Wandvertäfelungen sind vorbei. Mit einem frischen Anstrich in hellen Farben wie Weiß oder Pastelltönen kannst Du Deine Räume optisch vergrößern und ihnen ein modernes Aussehen verleihen. Hier erfährst Du, wie Du Deine Holzpaneele streichst und dabei hervorragende Ergebnisse erzielst.

 

Die richtige Farbwahl für Holzpaneele

Die Wahl der richtigen Farbe ist entscheidend, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Helle Farben wie Weiß lassen Räume größer und luftiger wirken. Sanfte Pastelltöne schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Farben auf Wasserbasis sind besonders geeignet, da sie keine gesundheitsschädlichen Lösemittel ausdünsten und somit ideal für Wohnräume sind.

Matte oder seidenmatte Farben reflektieren weniger Licht und erzeugen dadurch eine angenehme Raumatmosphäre. Für eine strapazierfähige Oberfläche eignen sich Lacke, die speziell für Holzpaneele entwickelt wurden. Überlege auch, ob Du eine farbige Lasur verwenden möchtest, die die natürliche Holzmaserung durchscheinen lässt, oder ob Du eine deckende Farbe bevorzugst.

Empfohlenes Produkt: Möbelfarbe von Farben Löwe - Diese Farbe schützt das Holz und verleiht ihm gleichzeitig eine ansprechende Optik.

 

Vorbereitung der Oberflächen

Bevor Du mit dem Streichen beginnst, müssen die Oberflächen gut vorbereitet werden. Entferne alte Lackschichten mit einem Abbeizer und schleife die Holzoberfläche in Richtung der Maserung, um Kratzer zu vermeiden. Reinige die Flächen gründlich, um Staub und Fett zu entfernen, damit die Farbe gut haftet.

Eine sorgfältige Vorbereitung ist das A und O für ein gelungenes Ergebnis. Verwende feines Schleifpapier, um die Oberfläche leicht anzurauen und Unebenheiten zu beseitigen. Falls die Paneele beschädigt sind, fülle Löcher und Risse mit Spachtelmasse. Diese lässt sich nach dem Aushärten glatt schleifen, sodass Du nicht allzu sorgfältig arbeiten musst. Den Schleifstaub musst Du anschließend gründlich entfernen, idealerweise mit einem Staubsauger und einem feuchten Tuch.

 

Grundierung auftragen

Eine Grundierung ist besonders wichtig, wenn Du von einer dunklen auf eine helle Farbe wechseln möchtest. Sie verhindert, dass Holzinhaltsstoffe durchschlagen und erhöht die Deckkraft des Endanstrichs. Trage die Grundierung mit einem Pinsel oder einer Rolle auf und lasse sie vollständig trocknen.

Die Grundierung sorgt nicht nur für eine bessere Haftung der Farbschicht, sondern schützt das Holz auch vor Verfärbungen und sorgt für ein gleichmäßiges Finish. Besonders bei Echtholz ist dieser Schritt unverzichtbar, da die natürlichen Gerbstoffe des Holzes sonst durch den Lack hindurchschlagen und unschöne Flecken verursachen können. Für Paneele aus Kunststoff oder bereits lackierte Flächen ist eine spezielle Haftgrundierung ratsam.

Empfohlenes Produkt: 2K Grundierung von Farben Löwe - Diese Grundierung bietet eine hervorragende Haftung und schützt das Holz effektiv vor dem Durchschlagen von Inhaltsstoffen.

 

Streichen der Holzpaneele

Für das Streichen der Paneele verwendest Du am besten eine Malerrolle, um eine gleichmäßige Farbschicht zu erzielen. Beginne in den Ecken und streiche anschließend die Federn zwischen den Paneelen. Arbeite in kleinen Abschnitten, um sichtbare Ansätze zu vermeiden, und verwende die Nass-in-Nass-Technik.

Ein zweiter Anstrich kann erforderlich sein, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Jeder Anstrich sollte gut trocknen, bevor Du die nächste Schicht aufträgst. Plane pro Schicht eine Trocknungszeit von 4 bis 6 Stunden ein. Für schwer zugängliche Bereiche und Fugen eignet sich ein kleiner Pinsel, größere Flächen streichst Du mit der Rolle. Nutze hochwertige Werkzeuge, um ein optimales Ergebnis zu erzielen und die Farbe gleichmäßig zu verteilen.

Empfohlenes Produkt: Buntlack von Farben Löwe - Ideal für einen deckenden und farbigen Anstrich, der langlebig und widerstandsfähig ist.

 

Versiegelung der Oberfläche

Während Deckenpaneele in der Regel keiner Versiegelung bedürfen, sollten Wandpaneele, insbesondere in stark beanspruchten Bereichen, zusätzlich versiegelt werden. Eine Versiegelung sorgt für eine robustere Oberfläche und schützt die Farbe vor Abnutzung. Trage die Versiegelung nach dem letzten Anstrich auf, sobald die Farbe vollständig getrocknet ist.

Diese zusätzliche Schutzschicht verlängert die Lebensdauer des Anstrichs und macht die Oberfläche widerstandsfähiger gegen Kratzer und Abrieb. Verwende eine klare Versiegelung, die das Erscheinungsbild der Farbe nicht verändert, und achte darauf, die Versiegelung gleichmäßig aufzutragen. Überschüssige Mengen sofort entfernen, um ein gleichmäßiges Finish zu gewährleisten.

Empfohlenes Produkt: 2K Klarlack von Farben Löwe - Dieser Klarlack schützt die gestrichenen Paneele und sorgt für eine robuste und pflegeleichte Oberfläche.

 

Praktische Tipps für ein perfektes Ergebnis

  • Verwende für die Federn einen schmalen Pinsel, der perfekt zwischen die Paneele passt. So vermeidest Du unsaubere Kanten und sparst Zeit.
  • Ein Rollgerüst erleichtert das Arbeiten an der Decke, bietet mehr Bewegungsfreiheit als eine Leiter und ist stabiler und sicherer, besonders bei größeren Projekten.
  • Decke den Boden und die Möbel mit Folie oder Malervlies ab, um Farbspritzer zu vermeiden. So bleibt Dein Arbeitsbereich sauber und geschützt.
  • Nutze außerdem Malerkrepp, um angrenzende Flächen wie Wände oder Deckenränder abzukleben und scharfe Farbkanten zu erzielen.
  • Achte auf eine ausreichende Belüftung des Raumes während des Streichens und Trocknens, um die Verdunstung der Farbdämpfe zu fördern und ein optimales Trocknungsergebnis zu erzielen.
  • Für ein gleichmäßiges Ergebnis solltest Du stets nass-in-nass arbeiten, nur so viel Farbe auftragen, wie die Oberfläche gleichmäßig aufnehmen kann, und zu dicke Schichten vermeiden, die zu Läufern und Tropfnasen führen können. Plane ausreichend Zeit für das Projekt ein und lasse jede Schicht vollständig trocknen, bevor Du mit der nächsten beginnst. Geduld und Sorgfalt sind der Schlüssel zu einem professionellen Finish.

 

Warum Holzpaneele streichen?

Ein frischer Anstrich kann aus altmodischen Holzpaneelen ein modernes und freundliches Gestaltungselement machen. Statt die Paneele mühsam zu entfernen, kannst Du mit wenigen Schritten eine beeindruckende Veränderung erzielen. Das Streichen von Holzpaneelen ist nicht nur eine kostengünstige Lösung, sondern auch eine nachhaltige Alternative, da Du die bestehenden Materialien weiterverwendest.

Diese Methode spart Zeit, Geld und reduziert den Abfall, der bei einer vollständigen Renovierung anfallen würde. Zudem kannst Du durch die Wahl der Farbe und des Finishs den Stil und die Atmosphäre Deines Raumes individuell gestalten. Ob modern, skandinavisch oder im Landhausstil – mit Farbe lässt sich jeder gewünschte Look erzielen.

 

 

FAQs

Kann ich Holzpaneele ohne Abschleifen streichen?

Ja, es ist möglich, Holzpaneele ohne Abschleifen zu streichen, wenn die Oberfläche in gutem Zustand ist. Eine gründliche Reinigung und die Verwendung einer geeigneten Grundierung sind ebenfalls wichtig, um ein langlebiges Ergebnis zu erzielen.

Wie vermeide ich Streifen und Ansätze beim Streichen von Holzpaneelen?

Um Streifen und Ansätze zu vermeiden, solltest Du die Nass-in-Nass-Technik anwenden. Dabei trägst Du die Farbe noch feucht überlappend auf. Arbeite in kleinen Abschnitten und verwende hochwertige Pinsel und Rollen, um eine gleichmäßige Verteilung der Farbe zu gewährleisten. Plane genug Zeit für das Projekt ein und lasse jede Schicht vollständig trocknen, bevor Du eine neue aufträgst.

Fortsæt med at læse

Mit diesen Tipps sieht ihr Holzzaun bald aus wie neu! 🖌️
Ein Kaminofen in einem Wohnzimmer.

Efterlad en kommentar

Denne side er beskyttet af reCaptcha, og Googles Politik om beskyttelse af persondata og Servicevilkår er gældende.